• Fakten aus dem Handelsregister

    Im Schweizer Handelsregister sind über 600'000 aktive Firmen eingetragen. Täglich kommen rund 120 neue Firmen hinzu und einige wenige werden gelöscht. Dabei entsteht eine grosse Menge an Daten. Wir haben einige interessante Fragen aus diesen Daten zusammengestellt. Die Antworten zu diesen Fragen und weitere interessante Fakten aus dem Handelsregister finden Sie auf dieser Seite.

     

    Was wir gleich zu Beginn verraten können: Es ist nicht der Kanton Zürich. Dieser belegt mit 2'581 Finanzinstituten lediglich den zweiten Platz. Mit 3'813 Unternehmen in der Branche Betreiben von übrigen Finanzinstitutionen belegt der Kanton Zug den Spitzenplatz. Das Podest wird mit dem Kanton Genf komplettiert. Im westlichsten aller Kantone sind 1’801 Firmen aus der Finanzbranche tätig. In Zug sind somit mehr als doppelt so viele Firmen aus dem Finanzbereich registriert als in Genf.

    Im Januar 2021 wurden 3'727 Firmen gegründet. Grundsätzlich kann man, wenn man die Zahlen auf Monatsbasis anschaut, einen Zyklus feststellen. Während im Juli und im Dezember die meisten Gründungen stattfinden, scheint die Schweizer Wirtschaft im August und im September noch in der Sommerpause zu sein. Wegen Corona ist aber nun alles anders. Eine Aufteilung nach Tagen, Branchen, Kantonen und Rechtsformen, sowie die Zahlen der vergangenen Monate finden Sie hier.

    Falls Start-Ups potenzielle Kunden von Ihnen sind, haben wir eine Gründungsliste für Sie im Angebot. Mit diesem Produkt erhalten Sie in regelmässigen Abständen eine Liste mit allen neuen Firmen von uns. Mehr erfahren Sie auf dieser Seite.

    Von den 13 Athletinnen, die seit dem Jahr 2001 zur Schweizer Sportlerin des Jahres gekürt wurden, sind 9 im Handelsregister eingetragen. Die Skifahrerin Lara Gut hat zwar noch einen Eintrag bei Moneyhouse, ist aber nicht mehr aktiv. Lediglich die ehemalige Eiskunstläuferin Sarah Meier (heute Sarah van Berkel), die ehemalige Triathletin Karin Thürig und die ehemalige Skirennfahrerin Sonja Nef haben aktuell keinen Eintrag im Handelsregister (Stand: November 2019).

    Eine komplette Liste mit allen Sportlerinnen des Jahres seit 2001 inklusive Link zum entsprechenden Profil bei Moneyhouse finden Sie in der nachfolgenden Tabelle. Falls Sie über diese Sportlerinnen und auch im Geschäftsleben erfolgreichen Damen auf dem neuesten Stand bleiben möchten, folgen Sie der Person ganz einfach im Firmenprofil mit dem Button «Folgen». Sie werden sofort per E-Mail benachrichtigt, sobald sich bei der entsprechenden Firma oder Person etwas ändert im Handelsregister. Mehr erfahren über die Folgen-Funktion.

    Jahr Sportlerin
    2019 Mujinga Kambundji
    2018 Daniela Ryf
    2017 Wendy Holdener
    2016 Lara Gut (inaktiv)
    2015 Daniela Ryf
    2014 Dominique Gisin
    2013 Giulia Steingruber
    2012 Nicola Spirig
    2011 Sarah Meier (Sarah van Berkel)
    2010 Ariella Käslin
    2009 Ariella Käslin
    2008 Ariella Käslin
    2007 Simone Niggli-Luder
    2006 Tanja Frieden
    2005 Simone Niggli-Luder
    2004 Karin Thürig
    2003 Simone Niggli-Luder
    2002 Natascha Badmann
    2001 Sonja Nef

    Fakt ist: Die Anzahl Firmen ändert sich täglich. Je nach Monat und Tag können über 300 Firmen ins Handelsregister eingetragen werden. Gleichzeitig werden jeden Tag fast genau so viele Firmen aus dem Handelsregister gestrichen. Deshalb mussten wir uns für einen Stichtag entscheiden. Wir haben beschlossen einen Tag zu nehmen, den es nicht so häufig gibt. An unserem Stichtag dem 29. Februar 2020, waren 628'358 Firmen aktiv. Falls Ihnen das zu ungenau ist, finden Sie die genaue Anzahl der Firmen auf unserer Startseite www.moneyhouse.ch.

    Im Gegensatz zu den meisten anderen Bezirken der Schweiz ist in Zürich die Branche Bewirtschaftung von Liegenschaften und Wohnungen nicht jene mit den meisten Firmen, sie schafft es nicht einmal aufs Podest. Die grösste Branche in der Stadt Zürich macht die Unternehmensberatung aus: Genau 2'831 Firmen sind in dieser Branche tätig. Das sind 7% der insgesamt über 40'400 stadtzürcher Firmen (Stand: November 2019).

    Die zweithäufigsten vertretene Branche liegt im technischen Bereich: Erbringen von IT-Dienstleistungen. Komplettiert wird das Podest mit den Firmen aus der Branche Architektur- und Ingenieurbüros.

    Sehen Sie sich jetzt alle Details zu diesen Firmen an. Mit der erweiterten Suche können Sie unsere Datenbank nach spezifischen Firmenstandorten und Branchen durchsuchen.

    4 Nationalrätinnen und 25 Nationalräte erhielten im Oktober 2019 vom Schweizer Stimmvolk die Rote Karte und müssen das Bundeshaus verlassen. So eine Abwahl ist hart, die Abgewählten müssen nun auf Einkommen und Spesen von etwa CHF 140'000 verzichten. Was machen diese Menschen also nach so einer Niederlage?

    Langweilig wird es den 29 Betroffenen bestimmt nicht, denn die meisten üben zivile Mandate bei Firmen und Organisationen aus. In der nachfolgenden Liste sind alle abgewählten Nationalrats-Mitglieder aufgeführt und falls ein aktives Mandat in der Privatwirtschaft vorhanden ist, mit dem entsprechenden Firmenprofil bei Moneyhouse verlinkt. Klicken Sie sich durch und entdecken Sie die verschiedenen Unternehmen.

    Wenn Sie nebst den aktiven auch frühere Mandate oder das Netzwerk dieser ehemaligen Parlamentarier sehen möchten, empfehlen wir Ihnen für den vollen Datenzugriff unsere Premium-Mitgliedschaft.

    Name Kanton/Partei
    Thomas Ammann St. Gallen/CVP
    Claude Béglé Waadt/CVP
    Hans-Ulrich Bigler Zürich/FDP
    Heinz Brand Graubünden/SVP
    Hansjörg Brunner Thurgau/FDP
    Duri Campell Graubünden/BDP
    Thomas Egger Wallis/CVP
    Sebastian Frehner Basel-Stadt/SVP
    Roger Golay Genf/MCG
    Bernhard Guhl Aargau/BDP
    Philipp Hadorn Solothurn/SP
    Thomas Hardegger Zürich/SP
    Barbare Keller-Inhelder St. Gallen/SVP
    Thomas Müller St. Gallen/SVP
    Felix Müri Luzern/SVP
    Martin Naef Zürich/SP
    Roberta Pantani Tessin/Lega
    Corrado Pardini Bern/SP
    Rosmarie Quadranti Zürich/BDP
    Maximilian Reimann Aargau/SVP
    Katy Ricklin Zürich/CVP
    Jean-François Rime Fribourg/SVP
    Nicolas Rochat Fernandez (keine aktiven Mandate) Waadt/SP
    Peter Schilliger Luzern/FDP
    Heinz Siegenthaler Bern/BDP
    Luzi Stamm Aargau/SVP
    Lauerent Wehrli Waadt/FDP
    Adrian Wüthrich Bern/SP
    Claudio Zanetti Zürich/SVP

    Seit dem Jahr 2001 wurden zehn verschiedene Männer Schweizer Sportler des Jahres. Acht davon sind im Handelsregister eingetragen. Der Mountainbiker Nino Schurter, die Tennisprofis Roger Federer und Stan Wawrinka, Radrennfahrer Fabian Cancellara, Skirennfahrer Didier Chuche, Skispringer Simon Ammann, Leichtathlet André Bucher und Schwingerkönig Christian Stucki sind alle mit aktiven Mandaten eingetragen.

    In der nachfolgenden Tabelle finden Sie alle Schweizer Sportler des Jahres seit 2001 mit Verlinkung zum entsprechenden Profil bei Moneyhouse. Lediglich der Töffrennfahrer Tom Lüthi und der Langläufer Dario Cologna haben aktuell keinen Eintrag. Falls Sie über diese Sportlerinnen und auch im Geschäftsleben erfolgreichen Damen auf dem neuesten Stand bleiben möchten, folgen Sie der Person ganz einfach im Firmenprofil mit dem Button «Folgen». Sie werden sofort per E-Mail benachrichtigt, sobald sich bei der entsprechenden Firma oder Person etwas ändert im Handelsregister. Mehr erfahren über die Folgen-Funktion

    Die Antwort lautet: 2'831 Firmen. Aber ist das nun viel oder eher wenig? Keine andere Branche ist so weit verbreitet in der Stadt Zürich. Auch auf kantonaler Ebene ist die Branche Unternehmensberatung die am häufigsten gewählte.

    Im gesamten Kanton Zürich gibt es rund 108'000 aktive Firmen, davon in der Stadt über 40'400 (Stand: November 2019). Rund 7% aller Firmen der Stadt Zürich sind also in der Unternehmensberatung tätig. Moneyhouse unterscheidet zwischen 234 Branchen, wovon in der Stadt Zürich rund 222 vertreten sind.

    Sehen Sie sich jetzt alle Details zu dieser und weiteren Branchen an. Mit der erweiterten Suche können Sie unsere Datenbank nach spezifischen Firmenstandorten und Branchen durchsuchen.

    Im März 2020 wurden in der Schweiz 1’210 Firmen aufgelöst. 445 davon infolge eines Konkurses, die restlichen 765 infolge einer Liquidation aufgelöst. Am meisten Firmen traf es im Kanton Zürich (150). Im Kanton Appenzell Innerrhoden wurde im gleichen Zeitraum nur eine Firma aufgelöst.

    Wir befinden uns im Jahr 2020. Das Filmbusiness wird von riesigen Firmen dominiert. Das ganze Filmbusiness? Nein! Ein paar unbeugsame Geschäftsmänner und -frauen hören nicht auf, den neuen Medien Widerstand zu leisten. In der Schweiz sind noch rund 40 Firmen in der Branche «Betreiben von Videotheken» tätig. All diese Firmen und viele weitere finden Sie über unsere erweiterte Suche.

    Im Jahr 2009 wurden in der Schweiz 35'377 Firmen gegründet. Über die Jahre wuchs diese Zahl stetig an, sodass 10 Jahre später bereits 44’608 Neugründungen gezählt wurden. Das entspricht einem Wachstum von 20.6%.

    Es gibt also einen stetigen Anstieg an neuen Firmen und trotzdem gibt es auch immer wieder Jahre, in denen es Rückgänge gab. Genaue Gründe sind unklar, wahrscheinlich spielte jedoch die Konjunktur eine Rolle. Dies würde auch erklären, weshalb in den Jahren 2010 und 2011 wiederum ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnet wurde.

    Statistiken zu den einzelnen Jahren und Monaten und weitere interessante Artikel finden Sie auf unserem KMU-Ratgeber. Aktuelle Neugründungen ansehen.

    Loading...

    Loading...

    Sind Steueroasen wirklich so beliebt bei Firmen? Um diese Frage zu beantworten haben wir untersucht, an welchen Adressen die meisten Firmen registriert sind. Ist es ein Wolkenkratzer in Zürich oder doch ein unscheinbares Bürogebäude in Zug? Weder noch.

    Der grösste Briefkasten steht an der Sihleggstrasse 23 in Wollerau. Genau 348 Firmen sind dort aktuell registriert. Auch Platz zwei liegt in einem Zentralschweizer Kanton. Entgegen aller Vermutungen liegt die Adresse mit 346 Firmen jedoch nicht im Kanton Zug, sondern an der Murbacherstrasse in Luzern. Erst an dritter Stelle folgt die erste Adresse aus dem Kanton Zug: Die Bahnhofstrasse in Zug beherbergt 291 Firmen oder zumindest deren Anschrift. Wenn man weiter hinten auf die Rangliste schaut, wird aber klar, dass der Kanton Zug dem Klischee als steuergünstiger Kanton und damit attraktiver Standort für Firmen gerecht wird. Von den 20 Adressen mit den meisten Firmen liegen 12 Adressen im Kanton Zug (Stand: November 2019).

    Einzelunternehmen, GmbH und AG machen den Löwenanteil aller im Handelsregister eingetragenen Firmen aus. Die Aktiengesellschaft ist davon die am häufigsten gewählte Rechtsform. Über 210'000 Aktiengesellschaften gibt es in der Schweiz. Es ist aber nicht zwingend so, dass die AG damit auch tatsächlich die häufigste Rechtsform der Schweiz ist, denn nicht alle Einzelunternehmen sind auch in Handelsregister eingetragen. Lediglich jene Firmen die mehr als CHF 100'000 Jahresumsatz generieren oder in bestimmten Branchen tätig sind, müssen sich eintragen lassen.

    Nebst allen Handelsregisterdaten hat Moneyhouse auch die Daten des Markenregisters. Diese Informationen können bei einer Konkurrenzanalyse sehr nützlich sein. Bei gewissen Unternehmen ist es aber sehr schwierig den Überblick zu behalten. Dies ist sicher bei Novartis der Fall. Ganze 3'926 aktive Markeneinträge hat die Basler Firma. Der älteste noch aktive Markeneintrag des Medikamentenherstellers datiert übrigens auf das Jahr 1974. An zweiter Stelle folgt eine Tochterfirma von Nestlé. Die Société des Produits Nestlé S.A. hat 2’560 Marken eingetragen. Deren älteste noch aktive Marke ist von 1973 und somit noch ein Jahr älter als jene von Nestlé. Philip Morris steht mit 2’002 aktiven Marken an dritter Stelle. Platz vier belegt der Migros-Genossenschaftsbund. Der orange Riese hat 1’914 Marken eingetragen. Auf dem fünften Platz folgt die Siemens Schweiz AG mit insgesamt 1’395 aktive Marken.

    Schweizweit gibt es 1'067 Firmen in der Branche «Wach- und Sicherheitsdienste». Im Kanton Zürich sind mit 197 Unternehmen wie so oft die meisten Firmen vertreten. In den Kantonen Obwalden und Appenzell Innerrhoden sind es jedoch nur 3 Firmen.

    Wenn man diese Zahlen jedoch im Verhältnis zur Fläche und der Anzahl an Einwohnern betrachtet, ergibt sich jedoch ein anderes Bild. In Basel-Stadt gibt es pro 1.4km2 eine Firma in der genannten Branche. Im flächenmässig grössten Kanton Graubünden hingegen hat es nur alle 308.9km2 ein Unternehmen. Heruntergebrochen auf die Einwohnerzahl steht der Kanton Zug an der Spitze. Etwa 2’537 Einwohner kommen auf eine Firma. Im Kanton Waadt sind es 15'368 Einwohner pro Firma aus der Branche «Wach- und Sicherheitsdienste».

    Die Chance, dass einer Ihrer Verwaltungsräte Peter heisst, ist recht gross. Genau 4’918 Peter haben mindestens ein Verwaltungsratsmandat inne. Alle Peter zusammen vereinen sogar 9’031 Verwaltungsratsmandate auf sich. Falls keiner Ihrer Verwaltungsräte Peter heisst, tippen wir als Nächstes auf Thomas. Im Schweizer Handelsregister sind 4’491 Personen mit diesem Namen als Verwaltungsrat eingetragen und haben zusammen 8’575 Mandate. An dritter Stelle folgen die Daniels. Von ihnen gibt es 4’281 mit 8’211 Mandaten.

    Der erste Vorname, der auch bei Frauen verbreitet ist, folgt auf Platz 36. Rund 1’154 Personen mit einem Verwaltungsratsmandat heissen Andrea. Da Andrea für beide Geschlechter gängig ist muss man noch ein bisschen weitersuchen. Auf Platz 46, eingeklemmt zwischen Matthias und Ernst, findet man dann den Namen Barbara. Genau 849 Barbaras sitzen in mindestens einem Verwaltungsrat, zusammen halten sie 1’196 Mandate. Die Person mit den meisten Verwaltungsratsmandaten heisst, wie 39 andere Verwaltungsräte, übrigens Jean.

    An der Baarerstrasse in Zug sind die meisten Unternehmen beheimatet. Mit 2'928 Firmen steht die Strasse neben dem Bahnhof unangefochten an der Spitze. An zweiter Stelle liegt ebenfalls eine Strasse in Zug. Es ist die Bahnhofstrasse. An ihr haben 1’401 Firmen ihren Sitz. Trotzdem sind es nicht mal halb so viele Unternehmen wie an der Nr. 1.

    Interessant ist aber, dass die Baarerstrasse an die Bahnhofstrasse grenzt. Somit befinden sich 4'329 Firmen auf sehr kleinem Raum. An dritter Stelle folgt die Badenerstrasse in Zürich. An dieser Strasse sind rund 910 Firmen zu finden.

    Wenn man auf der Rangliste etwas weiter nach hinten schaut, sieht man, dass sowohl Strassen aus Zürich wie auch Zug sehr häufig vertreten sind. In den Top dreissig sind zehn Strassen aus Zug und acht Strassen aus Zürich. An dritter Stelle folgt Baar mit drei Strassen.

    Die Sihleggstrasse in Wollerau, an der der grösste Briefkasten der Schweiz steht befindet, sich auf Platz 23.

    Kurz und knapp: es gibt aktuell noch gerade 99 Firmen die in der Branche der «Copy-Shop-Betreiber» eingetragen sind. In den Kantonen Appenzell Innerrhoden, Jura und Nidwalden gibt es keine einzige Firma mehr, die einen Copy-Shop betreibt. In Zürich gibt es dafür deren 21.